Führerschein für Menschen mit Behinderung

Alle Klassen vom PKW bis zum LKW (A, B, BE, C1, CE)

Führerschein mit Behinderung, Sodermanns, behindertengerechte Fahrzeugeumbauten, Space Drive, mit Glasknochen Autofahren
Fahrschüler mit dem voll digitalem Space Drive System

Neben des entsprechend umgebauten Fahrzeuges, benötigen Sie natürlich auch einen dazu passenden Führerschein. Diesen können Sie an einem von 7 Fahrschulstandorten unserer Partnerfahrschulen in NRW und bei uns im Haus, mit insgesamt 10 umgebauten Fahrschulfahrzeugen erwerben. Entweder als Fahranfänger komplett neu oder, falls Sie schon einen Führerschein besitzen, im Zuge einer Fahreignungsprobe erneuern und an Ihren individuellen Fahrzeugumbau anpassen lassen.

 

Wir haben für nahezu jede körperliche Einschränkung, teilweise sogar auch bei Gesichtsfeldeinschränkungen, die richtigen technischen Lösungen, um das selbstständige Autofahren zu ermöglichen. Unsere Fahrschulfahrzeuge werden dabei genauestens und individuell auf Sie angepasst und sind auf dem neuesten Stand der Technik. Die Ausrüstung reicht vom Lenkraddrehknauf über Linksgas, Handgerät, Gasring bis hin zum patentierten Space-Drive System.

 

Dieses System ist für Menschen mit geringen Restkräften, starken motorischen Einschränkungen, hohen Querschnitten oder fehlenden Gliedmaßen entwickelt worden. Es werden kein Lenkrad und keine Pedale benötigt, um das Fahrzeug sicher und kontrolliert zu steuern. Machen Sie gerne einen Termin zur Probefahrt bei uns im Haus.


Ihr eigenes Fahrzeug wird mit der gleichen Technik umgebaut, die Sie aus dem Fahrschulfahrzeug gewohnt sind. Somit ist vor dem Fahrzeugumbau sichergestellt, dass Sie später Ihr eigenes Fahrzeug optimal führen werden.

 

Unter bestimmten Voraussetzungen bezuschusst Ihr Kostenträger das Fahreignungsgutachten, den Führerschein, die Anschaffung eines Fahrzeuges und / oder dessen Ausstattung - und das ggf. bis zu 100 Prozent.

 

Ganz wichtig ist uns, dass Ihr Aufenthalt absolut entspannt verläuft. Wir sind komplett ausgestattet und auf Sie eingerichtet. Dazu gehören beispielsweise:

  • 100% barrierefreier Zugang
  • Mehrere barrierefreie WC
  • Barrierefreie Dusche
  • Toilettenstuhl
  • Wickeltisch
  • Personenlifter
  • Ein Bett für die Pflege
  • Ersatzwäsche
  • Katheter
  • uvm.

Auch nachdem Sie den Führerschein bestanden haben, sind wir mit unserer 24/7 technischen Service-Hotline für Sie da und immer in Ihrer Nähe durch unseren bundesweiten Hol- & Bringservice sowie unser flächendeckendes Partnernetzwerk an Servicewerkstätten. Mehr dazu lesen Sie auf dieser Seite:


Sie sind bereits in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und benötigen nun Fahrhilfen, um weiterhin selbstständig mobil zu sein?

 

Fahreignungsprobe

Sie haben bereits vor einer Weile eine Fahrerlaubnis erworben, doch nun hat sich Ihr Gesundheitszustand aufgrund einer Erkrankung, eines Unfalls oder ähnlichem verändert?
Dann sollten Sie diese Veränderungen Ihrer Zulasssungsbehörde mitteilen. Notwendige Fahrhilfen, damit Sie auch in Zukunft Ihr Fahrzeug in jeder Vekehrssituation sicher und selbstständig führen können, sind im Führerschein einzutragen.


  • Was benötigen Sie hierzu?
    Ein medizinisches Gutachten!


  • Wer entscheidet über Art und Umfang des Gutachtens?
    Die zuständige Fahrerlaubnisbehörde ist der Entscheidungsträger!


  • Wer erstellt ein solches medizinisches Gutachten?
    Ein Neurologe mit verkehrsmedizinischer Zulassung oder eine entsprechende Klinik kann Ihre Fahrtaugtauglichkeit aus medizinischer Sicht überprüfen und ein solches Gutachten im Anschluss erstellen.


  • Was muss genau in dem Gutachten drin stehen?
    "Aus medizinischer Sicht bestehen keine Einwände gegen das selbstständige Führen eines PKW."
    Der Zusatz "Der PKW ist entsprechend dem Fahreignungsgutachten behindertengerecht anzupassen." kann in der Bescheinigung zusätzlich vermerkt werden.


  • Kann die Fahrerlaubnisbehörde darüberhinaus noch mehr fordern?
    Unter Umständen kann eine praktische Fahrprobe auferlegt werden. Sie absolvieren dazu einige Fahrstunden mit einem unserer Fahrschulautos, bis Sie die Umbauten einwandfrei bedienen können. Danach legen Sie eine Fahreignungsprobe beim TÜV ab.
    Die Termingestaltung mit der Fahrschule und dem TÜV läuft bequem über uns.


  • Wer kann mir hier Hilfestellung geben, wenn ich unsicher bin?
    Ganz einfach - WIR! Am besten nehmen Sie als erstes mit uns Kontakt auf und wir empfehlen Ihnen dann die ganz konkrete, auf Sie angepasste individuelle Vorgehensweise. Einfacher geht es nicht.


  • Worauf muss ich noch unbedingt achten?
    Sie haben, je nach Auflage Ihrer Fahrerlaubnisbehörde ungefähr 6 bis 8 Wochen Zeit, die Unterlagen einzureichen. Falls Sie dies nicht erledigen, geht die Behörde von einer Fahruntauglichkeit aus und Sie müssen den Führerschein abgeben.

 Im folgenden Video erklärt Frank Sodermanns das Wesentliche zu den nötigen Gutachten.

 

Darüber hinaus beantwortet er die Frage, ob man überhaupt mit einer Behinderung Autofahren darf und worauf man achten sollte.

 



Sie haben noch keinen Führerschein und möchten sich den Wunsch Ihrer selbstständigen Mobilität erfüllen?

 

Eigenständige Mobilität sollte nicht an einer Behinderung scheitern. Viele Menschen mit Handicap zweifeln anfangs häufig, ob Sie eine Fahrerlaubnis erlangen können. Wir beraten Sie dahingehend ausführlich und beantworten Ihnen all Ihre aufkommenden Fragen.

 

Trauen Sie sich - es geht um Ihre Zukunft, Ihre Selbst-ständigkeit, Ihre Freiheit und ein völlig neues Lebensgefühl.

 

Nachfolgend erläutern wir die wichtigesten Punkte, die Sie auf Ihrem Weg zum Führerschein beachten müssen!


Medizinisches Gutachten
  • "Aus medizinischer Sicht bestehen keine Einwände gegen das selbstständige Führen eines PKW."

    Genau das, muss Ihnen ein Neurologe*in mit verkehrsmedizinischer Zusatzqualifikation ausstellen. Alternativ kann dies auch von einer Unfallklinik oder einer neurologischen Klinik bescheinigt werden. Darüber hinaus ist je nach Krankheitsbild ein entsprechender Facharzt*in, beispielsweise ein Orthopäde*in, dazu berechtigt Ihre Fahrtauglichkeit zu bescheinigen.

    Manchmal wird auf dem medizinischen Gutachten noch der Zusatz "Der PKW ist entsprechend dem Fahreignungsgutachten behindertengerecht anzupassen." vermerkt.

  • Was ist besonders wichtig und muss beachtet werden?
    Das medizinische Gutachten muss zwingend bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde vorgelegt werden. Dazu ist der Hinweis wichtig, dass die theoretische Ausbildung bei einer Fahrschule in Wohnortnähe stattfindet und für die weitere praktische Ausbildung ein Fahrschulwechsel erfolgt.
Fahrschule

Innerhalb unserer barrierefreien Räumlichkeiten finden Sie die Fahrschule Cornelia Schiefer, deren kompetente und freundliche Fahrlehrer*innen für Theorie- und Praxisstunden zur Verfügung stehen.


Die Fahrlehrer*innen sind speziell für den Unterricht mit umgebauten Fahrzeugen ausgebildet und beherrschen sogar die deutsche Gebärdensprache. Mit Hilfe unserer Kooperationsfahrschule Schopphoven bieten wir sogar den LKW Führerschein C1 und CE an. Dies ist auch für schwere Reisemobile mit 5t Gesamtgewicht wichtig und notwendig.


Unser großer Verkehrsübungsplatz, der sich gleich an unsere Fahrschulräumlichkeiten anschließt, steht ebenfalls für Sie zur Verfügung. So können Sie sich optimal und in aller Ruhe auf das Fahren mit Ihrem eigenen Umbau vorbereiten.


Theoretische und praktische Fahrausbildung
  • Muss ich den theoretischen Unterricht und die praktischen Fahrstunden bei der gleichen Fahrschule absolvieren? Nein, denn die theoretische Ausbildung ist bundesweit inhaltlich immer gleich. Das bedeutet, dass Sie diese Unterrichtsstunden problemlos in einer Fahrschule in Wohnortnähe wahrnehmen können.

  • Warum soll ich für die praktischen Fahrstunden dann die Fahrschule wechseln?

    Weil Sie eine Fahrschule benötigen, die auf die Fahrausbildung von Menschen mit Handicap spezialisiert ist. Die Fahrlehrer*in sind für alle Krankheitsbilder entsprechend geschult. Darüber hinaus stehen Fahrschulfahrzeuge zur Verfügung, die genau auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingestellt werden. Die Fahrzeuge sind auf nahezu jede körperliche Einschränkung anzupassen, beispielsweise ein einfaches Links-Gas-System, eine mechanische Handbedienung für Gas und Bremse oder einen Lenkraddrehknauf. Auch das Fahren ohne Lenkrad oder Pedale, über digitale Fahr- und Lenkhilfen in Form von einem Joystick, einem elektronischen Gas-Bremsschieber in Kombination mit einem Multifunktionslenkraddrehknauf zum einhändigen Lenken und gleichzeitigen Bedienen der wichtigsten Sekundärfunktionen, wie z.B. Scheibenwischer, Hupe, Blinker o.ä.. Bei einer speziell ausgestatteten Fahrschule ist fast alles möglich. Selbstverständlich können Sie für den Fall, dass ein Transfer vom Rollstuhl auf den Fahrersitz nicht möglich ist, mit einem geeigneten Rollstuhl direkt bis hinter das Lenkrad fahren.

  • Kann ich auch die theoretische und die praktische Fahrausbildung bei Ihrer Hausfahrschule absolvieren?
    Ja, das ist natürlich möglich. Wir bieten in unserer Fahrschule auch einen sogenannten Kompaktkurs an. Dieser dauert etwa 3 bis 4 Wochen. Hierbei nimmt man am Theorieunterricht hier im Haus teil und absolviert die notwendigen praktischen Fahrstunden.
    Hierbei handelt es sich um einen Intensivkurs, bei dem Theorie- und Praxisstunden als Einzelunterricht in unseren Fahrschulen absolviert werden.
    Falls Sie in einiger Entfernung zu unseren Fahrschulen wohnen, kümmern wir uns für Sie nach Absprache gerne um ein barrierefreies Hotel oder eine Ferienwohnung in der unmittelbaren Nähe unserer Fahrschule, damit die 3 bis 4 Wochen optimal genutzt werden können.
    Schauen Sie sich hierzu gerne unseren Hotels & Ferienwohnungen-Flyer an, in dem wir Ihnen diverse barrrierefreundliche Unterkünfte in unserer unmittelbaren Umgebung vorstellen. Außerdem haben wir für Sie einige sehenswerte Ausflugstipps zusammengestellt. Ergänzend dazu stellen wir bei einem längeren Aufenthalt sehr gerne Kontakt zu diversen Pflegediensten her oder besorgen benötigte Hilfsmittel für Sie. Infos dazu finden Sie ebenfalls in diesem Flyer.
    Auf Wunsch sorgen wir auch für einen Hol- und Bringservice, alles individuell auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt.

  • Welche Vorraussetzungen muss ich außerdem erfüllen, um meine Fahrerlaubnis zu erlangen?
    Sie benötigen des Weiteren:

    • einen Sehtest
    • einen Erste-Hilfe-Kurs (dieser ist auch bei Menschen mit Behinderung verpflichtend)
    • ein aktuelles Passfoto
    • einen gültigen Personalausweis
    • ein medizinisches Gutachten (Beachten Sie die Erklärung hierzu!)

  • Welche Angaben muss ich bei der Anmeldung in meiner Fahrschule machen?
    Bei der Anmeldung müssen Sie auf Ihre vorhandene Behinderung hinweisen. Darüber hinaus sollten Sie Ihre Fahrschule darüber informieren, dass für die praktische Ausbildung ein Fahrschulwechsel stattfindet.

    Ein wichtiger Hinweis für Sie: Die theoretische Prüfung verfällt nach 12 Monaten!
    Die praktische Prüfung sollte innerhalb dieser Zeit ebenfalls abgelegt werden.

In NRW bieten wir inzwischen 7 Standorte unserer Handicap- Partnerfahrschulen, darunter befindet sich eine Fahrschule direkt bei uns im Haus.

 

Zu unseren Partnerfahrschulen gehören die Fahrschule Schiefer und die Fahrschule Schopphoven. Neben den umgebauten Fahrschulfahrzeugen, sind hier auch entsprechend geschulte Fahrschullehrer*innen vorhanden. 

 

Alle Führerscheinklassen sind möglich - vom PKW bis LKW.


Unsere Partnerfahrschule Schiefer


Hier stehen Ihnen einige unserer Flyer rund ums Thema Führerschein zum Download zur Verfügung:

Download
Sodermanns Führerschein Flyer 2022
Sodermanns_Führerschein_Flyer_2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Download
Barrierefreundliche Hotels & Ferienwohnungen, Ausflugstipps, Pflegedienste usw.
Sodermanns Hotels_Reiseziele_Pflegediens
Adobe Acrobat Dokument 4.1 MB
Download
Laden Sie hier alle Informationen zum Thema Führerschein kompakt zusammengefasst herunter
Sodermanns_Fahrschulflyer_Alle_Klassen.p
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB


Presse

Auch die Medien berichten über unsere teilweise einzigartigen Möglichkeiten. Lesen Sie hier was über uns geschrieben wird.

Download
Magazin "RehaTreff"
RehaTreff03_19_Führerschein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 707.5 KB
Download
Magazin "Fahrschule"
Sodermanns_Fahrschulflyer_Alle_Klassen.p
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB


Frank Sodermanns präsentiert einen unserer umgebauten Fahschulwagen

Unsere Kooperationsfahschulen Schiefer und Schopphoven stellen sich vor.

Interview mit Frank Sodermanns und Volker Neumann von der Redaktion Mobitipp auf der Rehacare.




AGB