Rollstuhlrückhaltesysteme - Diverse Möglichkeiten

Die Dockingstation zur bequemen Sicherung Ihres Elektrorollstuhls.

Verschiedene Rollstuhlrückhaltesysteme, Dockingstation
Verschiedene Rollstuhlrückhaltesysteme: Dockingstation

Die sogenannte Dockingstation ist die ideale Möglichkeit, um Elektrorollstühle schnell, sicher und einfach für die Autofahrt im Fahrzeug zu fixieren. Sie ist fest im Fahrzeugboden verankert und bietet somit die perfekte Grundlage zur vorschriftsmäßigen Sicherung Ihres Elektrorollstuhls. Die Handhabung ist sehr einfach und absolut alltagstauglich. Sie lenken Ihren Rollstuhl dazu ganz bequem über die Dockingstation, positionieren diesen entsprechend bis er ganz von allein elektronisch einrastet. Zum Lösen der Dockingstation genügt ein Knopfdruck und Sie fahren wieder heraus.

 

Dieses Rollstuhlrückhaltesystem ist in verschiedenen Modellen erhältlich und je nach Bedarf wählbar.

 

Besonders wichtig zu erwähnen ist außerdem, dass sich die Dockingstation an den unterschiedlichsten Positionen im Fahrzeug einbauen lässt und somit für Selbstfahrer- und Beifahrerlösungen sehr interessant ist. Als Beifahrervariante ist sie in erster oder auch zweiter Sitzreihe eine besonders leicht händelbare Möglichkeit der Rollstuhlsicherung.

Selbstverständlich ist eine Dockingstation ebenfalls bei einem Heckeinstieg für den hinteren Fahrzeugbereich eine tolle Lösung um Ihren Rollstuhl fest zu verankern.

 

Gemeinsam planen wir Ihren persönlichen Fahrzeugumbau ganz individuell nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen. Wenden Sie sich bei Fragen direkt an einen unserer Fachberater. Wir freuen uns auf Sie!

Schnelle Sitzkonsole

Die Kombinationsmöglichkeiten einer Dockingstation sind nahezu grenzenlos. Sie möchten als Selbstfahrer mit Ihrem Elektrorollstuhl direkt bis hinter das Lenkrad fahren ohne einen Transfer durchführen zu müssen? Das erlaubt Ihnen die Dockingstation und gewährleistet Ihnen eine vorschriftsmäßige Sicherung während der Autofahrt.

 

Darüberhinaus möchten Sie mehr Flexibilität genießen und zu jeder Zeit einen Fahrerwechsel vornehmen können? Auch das machen wir für Sie möglich. Dazu wird ein Autositz auf eine spezielle sogenannte schnelle Sitzkonsole montiert und zusätzlich zur Dockingstation passende Verankerungspunkte im Fahrzeugboden eingearbeitet. Auf diesem Wege lässt sich ein Sitz mit nur wenigen Handgriffen von der Beifahrer- auf die Fahrerposition wechseln und umgekehrt. Dank der Rollen unter der schnellen Sitzkonsole ist der Sitz bequem von Position zu Position verschiebbar.

Ratgeber Handicap Videos, in denen die Dockingstation eine Rolle spielt:

Kombination aus Dockingstation und 4-Punkt-Gurtsystem

Sie fahren vielleicht einen Elektrorollstuhl und wechseln ab und an in einen Aktivrollstuhl?

Genau aus diesem Grund haben wir für unseren Kunden bei diesem Fahrzeugumbau zum Einen eine Dockingstation montiert und zusätzlich ein leicht de-/montierbares Gurtsystem, welchses mittels Retraktoren im Handumdrehen einsatzbereit ist.

Mit dem Gurtsystem wird der Aktivrollstuhl mit nur wenigen Handgriffen vorschriftsmäßig für die Autofahrt gesichert.

Bei diesem Umbaubeispiel wird das Gurtsystem mittels Haken sicher am Rollstuhl befestigt.

Auf diesem Wege kann unser Kunde auch in Zukunft flexibel zwischen seinen beiden Rollstühlen wählen und muss sich nicht auf ein bestimmtes Modell festlegen.



4-Punkt-Gurtsystem zur Sicherung Ihres Rollstuhls.

Rollstuhlrückhaltesysteme: 4-Punkt-Gurtsystem, Retraktoren, Schlaufengurte
Rollstuhlrückhaltesysteme: 4-Punkt-Gurtsystem

Viele unserer Kunden sitzen im Rollstuhl und stellen sich als Beifahrer die Frage, wie sie im Rolli sitzend sicher im Fahrzeug transportiert werden können. Speziell dazu gibt es 4-Punkt-Gurtsysteme, die mit Hilfe von Retraktoren fest am Fahrzeugboden verankert werden. Diese Gurtsysteme sind in den verschiedensten Varianten erhältlich, z.B. mit Schlaufen, Haken oder Karabinern.

Der Rollstuhl wird so im Handumdrehen sicher fixiert. Das Gurtsystem muss dabei an vier Punkten am festen Rahmen des Rollstuhls befestigt werden.

 

Manche Rollstühle verfügen über sogenannte Kraftknoten. Falls Ihr Rollstuhl mit einem solchen Kraftknotensystem ausgestattet ist, befinden sich am Rollstuhlrahmen festinstallierte Ösen, an denen das Gurtsystem angebracht wird. Sind alle Gurte am Rolli befestigt, werden diese vor Fahrtantritt fest verzurrt. Somit ist der Rollstuhl vorschriftsmäßig gesichert. Der Rollstuhlplatz ist an den unterschiedlichsten Positionen im Fahrzeug möglich, z.B. im Heck oder auch in zweiter Sitzreihe - natürlich Fahrzeugtyp abhängig. Wird eine Person im Aktivrollstuhl sitzend während der Fahrt transportiert, muss zwingend zur vorschriftsmäßigen Personensicherung ein Schulterschräggurt und ein Beckengurt vorhanden sein. Optional kann eine schwenkbare Kopf- und Rückenstütze zusätzlich mit eingebaut werden.

 

Ein 4-Punkt-Gurtsystem ist darüberhinaus auch zur reinen Ladungssicherung im Fahrzeug nutzbar. Sie möchten sich ausführlich beraten lassen und haben Fragen zu einem Fahrzeugumbau - für Selbstfahrer oder Beifahrer, dann kontaktieren Sie uns jederzeit sehr gerne. Wir freuen uns auf Sie!

Ratgeber Handicap Videos, in denen Gurtsysteme vorgestellt werden:

Gurtsystem zur Sicherung einer Fahrtrage.

Sicherung einer Fahrtrage mittels Gurtsystem
Sicherung einer Fahrtrage mittels Gurtsystem

Rückhaltesysteme dienen selbstverständlich nicht allein der vorschriftsmäßigen Rollstuhlsicherung, sondern werden darüberhinaus ebenfalls zur Sicherung einer Fahrtrage genutzt.

Sicherung einer Fahrtrage mittels Gurtsystem
Sicherung einer Fahrtrage mittels Gurtsystem

Mit wenigen Handgriffen lassen sich die Retraktoren de-/ bzw. montieren. Auf diesem Wege ist somit auch der sichere Transport einer liegend zu transportierenden Person möglich. 




AGB