Hilfe für die Ukraine

Interessengemeinschaft

 

Evakuierung von Menschen, insbesondere Menschen mit Behinderung, aus den Kriegsgebieten der Ukraine

 

Stand der Dinge, Fortführung und Spendensumme

 

Unsere Hilfsaktion Menschen mit Behinderung aus der Ukraine zu evakuieren, Sachspenden zu transportieren und ein Konto für Geldspenden einzurichten war sehr erfolgreich. Alle 13 Teammitglieder sind in dieser Zeit in jeglicher Hinsicht über sich hinausgewachsen.

 

Wie geht es nun weiter?

 

Einfach zum Tagesgeschäft zurückkehren können wir jedoch nicht, denn der Krieg betrifft weiterhin ganz Europa, die ganze Welt.

 

Unsere Erfahrungen, die gesammelten Kontakte und das entstanden Netzwerk möchten wir weiterhin nutzen. Uns erreichen täglich unterschiedliche Anfrage von Menschen die Hilfe benötigen, von Menschen die Helfen und von Organisationen, die sich vernetzen wollen.

 

Unsere Stärke spielen wir nun in der Vermittlung und der Weitergabe unserer Erfahrungen und des Know-how bzgl. des Transports behinderter Menschen aus. Außerdem ist der sinnvolle und direkte Einsatz Ihrer Spendengelder von zentraler Bedeutung.

 

Am heutigen Tag haben uns über 100.000 Euro an Spenden erreicht

 

Der Dank gilt allen Spendern. Sie haben das ermöglicht!

 

Diese Mittel nutzen wir, um den Menschen konkret zu helfen. Die Einsatzzwecke können unterschiedlich sein z.B.:

 

• Hilfsmitteltransporte unterstützen oder durchführen für die Ukraine oder Polen

• Evakuierungsfahrten finanzieren bzw. finanziell unterstützen

• Aufgenommene Kriegsflüchtlinge in Deutschland unterstützen, materiell, finanziell, Einkauf von wichtigen Gütern etc.

 

Wir sind der Überzeugung, dass diese ersten Einsatzzwecke Ihrer Spendengelder genau in Ihrem Sinne sind. Unbürokratisch, direkt und da, wo das Geld gebraucht wird!

 

Spendenkonto

Kreissparkasse Heinsberg

Frank Sodermanns

IBAN: DE11 31 25 12 20 14 02 37 88 46

BIC: WELADED1ERK

Betreff: Ukraine

Hilfsteam zur Evakuierung von Menschen mit Behinderung aus der Ukraine
Hilfsteam zur Evakuierung von Menschen mit Behinderung aus der Ukraine

Nachstehend lesen Sie einige Presseberichte über unsere Ukraine Rettungsaktion:

Download
"Ukraine-Hilfe_Retter an der Grenze eingetroffen"-Rheinische Post
Ukraine-Hilfe_Retter an der Grenze einge
Adobe Acrobat Dokument 4.4 MB
Download
"Mutige Rettungsaktion ist erfolgreich"-Aachener Zeitung
Mutige Rettungsaktion ist erfolgreich_AZ
Adobe Acrobat Dokument 4.9 MB
Download
"Unternehmer rettet Behinderte aus der Urkaine"-Erkelenzer Zeitung
Unternehmer rettet Behinderte aus der Uk
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB
Download
"Raus aus dem Kriegsgebiet" - Beatmet Leben
Beatmet Leben_Ausgabe 03-22_Raus aus dem
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Download
"Helfer retten 47 Menschen aus Ukraine"-Erkelenzer Zeitung
Helfer retten 47 Menschen aus Ukraine_Er
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB
Download
"Hilfe für behinderte Menschen in der Ukraine"-Aachener Zeitung
Hilfe für behinderte Menschen in der Ukr
Adobe Acrobat Dokument 402.8 KB
Download
"Dieser Job musste einfach erledigt werden"-Rheinische Post
Dieser Job musste einfach erledigt werde
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB


Unter anderem engagiert sich der Verein Mobil mit Behinderung e.V. , um barrierefreien Wohnraum für Flüchtlinge mit Behinderung aus der Ukraine zur Verfügung zu stellen.

 

Dazu werden Adressen aus der gesamten BRD bei den Mitgliedern und Partner-Organisation gesammelt.




AGB