Home » Ukraine » Hilfsaktionen

Hilfsaktionen Übersicht

Uns ist besonders wichtig, dass wir regelmäßig über unsere unterschiedlichen Hilfsaktionen berichten, damit Sie ganz genau wissen, wie Ihre Spenden eingesetzt werden. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf Menschen mit Behinderung und deren Angehörige. Sei es der Transport, die Unterbringung, Versorgung mit Hilfsmitteln oder Hilfe bei der Mobilität der geflüchteten Menschen aus der Ukrainie – wir helfen schnell und unbürokratisch. Auf dieser Seite sehen Sie die Übersicht der unserer Hilfsaktionen anhand Daten, Bildern und Videos.

03.03.2022 – Beginn der Hilfsaktionen

Zu Beginn unserer Hilfsaktionen sammelten wir Sachspenden, um dann mit 6 Fahrzeugen und einem Anhänger in die Ukraine zu fahren. Im ukrainischen Grenzegebiet konnte wir die Hilfsgüter direkt dort abgeben, wo sie benötigt wurden. 55 Menschen haben zunächst evakuiert und in Sicherheit gebracht.

11.03.2022 – 1. Fahrt

Wir haben zwei Ford Transit gekauft, die behindertengerecht umgebaut sind. Die Fahrzeuge nutzen wir selbst oder stellen sie anderen Hilfsorganisationen unentgeltlich zur Verfügung, um damit weitere Menschen mit Behinderung und deren Begleitpersonen zu evakuieren.

Wir leisten finanzielle Unterstützung für die Evakuierungsfahrten, die Teams und die Menschen, die geholt werden, Kraftstoff, Unterkünfte, Verpflegung.

Angehörige der evangelischen Kirche, die wir auf unserer Tour kennen gelernt haben, haben privat ein Fahrzeug gemietet und auf eigene Kosten (Kraftstoff, Versicherung etc.) Menschen evakuiert. An diesen Kosten beteiligen wir uns.

Eine Dame aus der Ukraine, die mehrere Sprachen spricht, ist im Raum Stuttgart untergekommen. Sie kümmert sich aktuell um 9 Erwachsene und 4 Kinder, die ebenfalls geflüchtet sind. 15 weitere Personen werden folgen.

Wir haben für sie und die Flüchtlinge ein gebrauchtes Fahrzeug angeschafft, damit sie mit den genannten Personen, Fahrten jeglicher Art bewerkstelligen und dabei dolmetschen kann.

21.03.2022 – 2. Fahrt

In den letzten Tagen war ein Team von uns im Einsatz, um eine Familie an der polnisch/ukrainischen Grenze aufzunehmen.
Die vierköpfige Familie + Hund Bella stammt aus der ukrainischen Hafenstadt Cherson am Schwarzen Meer. Zwei Tage mussten sie in einer Tiefgarage ausharren und sich verstecken, denn das Wohngebäude stand unter ständigem Beschuss der russischen Armee.
Doch die anschließende Flucht durch die Ukraine war nicht leicht und verlief tragisch. Die Familie war im dritten Fahrzeug eines Konvois, der plötzlich von einem Panzer beschossen wurde. Das erste Fahrzeug wurde dabei völlig zerstört und alle Insassen getötet.
Schwer traumatisiert aber in Sicherheit, konnte die Familie dann von uns an der Grenze aufgenommen werden, um nach insgesamt 2.500 km im nordrheinwestfälschen Goch unterzukommen.
Tetiana, Anastasia, Oksana und der zweijährige Eugene waren sehr dankbar und verständlicherweise sehr erschöpft. Die Großmutter hat während der gesamten Fahrt ihren kleinen Enkel festgehalten und ist ihm nicht von der Seite gewichen.

01.04.2022 – 3. Fahrt

Wir haben Matratzen und Konserven eingekauft und konnten drei Rollstühle mit neuen Sitzkissen und einem Duschstuhl für Kindern übergeben. Außerdem konnten wir eine schwangere, blinde Frau mit ihrem gehbehinderten Ehemann und eine ältere Dame, die Beinamputiert ist evakuieren und in sichere Unterkünfte bringen. Insgesamt wurden mit 2 Fahrzeugen rund 8.000km zurückgelegt. Vielen Dank an Matratzen Houben für die Unterstützung.

09.04.2022 – 4. Fahrt

Wir danken den Sanitätshäusern rahm Zentrum für Gesundheit GmbH und Luttermann Wesel GmbH für eine Spende von insgesamt 25 Rollstühlen und einem Pflegebett. Zusätzlich haben wir neue Sitzkissen für diese Rollstühle gekauft. Die dringend benötigten Sachspenden haben wir der Hilfsorganisation Hoffnung für Dich e.V. übergeben können, mit der wir im ständigen Kontakt stehen und schon vielen Flüchtlingen helfen konnten. Der Verein hat die Sachspenden gezielt in die Ukraine weitergefahren zur Reha-Einrichtung Agape Ukraine Lutsk. Auch hier stehen wir in engem Kontakt und hoffen die Zusammenarbeit in Zukunft weiter fortführen zu können.

Sanitätshaus Rahm Logo
Lottermann Sanitätshaus Logo

11.04.2022 – Spende an ein ukrainisches Gruppenhaus

Wir konnten mit einer Spende von 5.000 Euro drei ukrainischen Familien helfen, die in einem Gruppenhaus ohne der Möglichkeit Kleidung zu waschen untergekommen sind. Neben den nötigen Elektroinstallationen wurden eine Waschmaschine und einen Wärmepumpentrockner angeschafft. Insgesamt sind somit 32 Personen, darunter 24 Kinder diesbezüglich gut versorgt.

15.05.2022 – 6. Fahrt

Wiedereinmal konnten wir zusammen mit dem Verein „Hoffnung für Dich“ Sachspenden für Menschen in der Ukraine bereitstellen. Unser Team war mit zwei voll beladenen Fahrzeugen in Kassel zur Übergabe von rund 1000 Konserven, 30 Matratzen, Trinknahrung, Kindersitze, Rollatoren, Bettauflagen und 200 Schoko-Osterhasen.
 
Die Spenden werden mit einem Omnibus, der Platz für bis zu 8 Rollstuhlfahrer bietet, weiter in die Ukraine gefahren. Auf dem Rückweg werden bis zu 40 Menschen nach Deutschland gebracht. Bisher konnten rund 500 Menschen über den Verein in Sicherheit gebracht werden.

Danke an Matratzen Houben für die Unterstützung!

26.05.2022 – 7. Fahrt

Unter anderem Liegendtransport hilfesuchender Menschen aus der Ukraine nach Bad Wildbad in Baden-Württemberg.
Ein großes Dankeschön an Automobile Lambertz aus Wassenberg, die unsere Fahrzeuge repariert haben. Tausende Kilometern Fahrleistung gehen nicht spurlos an den Fahrzeugen vorbei.

09.06.2022 – 8. Fahrt

Bereits einige Male konnten wir die Fördergemeinschaft der Querschnittsgelähmten in Deutschland e.V. (fgq) mit unseren Fahrzeugen unterstützen, um Menschen mit Behinderung aus der Ukraine zu evakuieren.
 
Mit rund 30 europäischen Hilfsorganisationen für Menschen mit einer Querschnittlähmung wurde durch die fgq ein barrierefreies Schutzhaus für Flüchtlinge mit Behinderungen im polnischen Cyców nahe der ukrainischen Grenze in Betrieb genommen. Dieses dient als Auffangstation für Menschen mit Behinderungen, die von dort aus mit regelmäßigen Transporten in andere europäische Länder gebracht werden. Während des Aufenthaltes erhalten die Flüchtlinge medizinische und pflegerische Hilfe, werden mit medizinischen Hilfsmitteln unterstützt und verpflegt.

Hilfsaktionen ab Juni 2022

Unsere Fahrzeuge sind im ständigen Einsatz und werden von diversen Hilfsorganisationen kostenfrei zur genutzt. Wir führen nötige Reparaturen und Wartungen durch. Mittlerweise haben die Fahrzeuge jeweils weit mehr als 300.000 km Laufleistung während der Hilfsaktionen hinzubekommen.

23.06.2022

Wir danken der Firma ergoflix, die uns zu sehr guten Konditionen vier faltbare E-Rollis überlassen haben. Diese sind schon bei den Menschen in der Ukraine angekommen und werden genau da eingesetzt, wo sie benötigt werden.

24.10.2022

Wir konnten zwei weitere gebrauchte umgebaute Ford Transit erwerben von Medicare Krankenfahrten zu sehr guten Konditionen und diese der Agape Stiftung in der Ukraine kostenfrei vermitteln. Damit ist sichergestellt, dass z.B. dringend benötigte medizinische Fahrten unternommen werden können und den Menschen mit Behinderung und deren Familien in der extrem schwierigen Versorgungssituation geholfen wird.

Hilfsaktionen Ukraine Ford Transit Rettungsmobile

Außerdem danken wir der FGQ Deutschland Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten e.V bei der Hilfe zur Überführung der Fahrzeuge. Die Fahrer der FGQ sind ständig im Einsatz und fahren auch mit unseren Fahrzeugen, um den Menschen vor Ort zu Helfen. Teilweise sind die Fahrer dabei mit Helm und schusssicherer Weste ausgestattet und gehen erhebliche Risiken ein.

25.11.2022

Mit den zur Verfügung stehenden Spendengeldern konnten wir die beiden gebrauchten, umgebauten Transporter erwerben und nochmal mit frischer Inspektion etc. aufwerten.
 
Vollgepackt mit Hilfsmitteln wie Rollstühle, Katheter, Windeln etc. wurden die Fahrzeuge nun überführt, um damit flüchtenden Menschen aus der Ukraine zur Evakuierung zu verhelfen und nötige Fahrten z.B. zum Arzt zu ermöglichen.
 
Insgesamt haben wir inzwischen rund 90.000 Euro für Menschen mit Behinderung und deren Begleitpersonen eingesetzt, um eine Flucht aus der Ukraine zu ermöglichen und/oder eine Versorgung in geeigneten Unterkünften sicher zu stellen. Das ist nur Dank der vielen großzügigen Spender möglich gewesen.

19.12.2022

Die beiden vollgepackten Transporter sind in der Ukraine angekommen und leisten bereits sehr gute Dienste. Auch der erste von inzwischen drei Generatoren zur Stromerzeugung ist vor Ort.
 
Die nächste Lieferung mit Generatoren, Diesel, Fliesdecken etc. steht schon bereit und geht bald auf die Reise.

06.02.2023

Generatoren im Einsatz – Kurz vor Geburt
 
Ein Gruß aus der Ukraine hat uns erreicht, den wir mit Ihnen teilen wollen. Hilfe die gezielt ankommt, wo sie benötigt wird.

YouTube player

Vor rund einem Jahr kam der querschnittsgelähmte Vlad mit seiner Frau und 79 weiteren Flüchtlingen aus der Ukraine nach Bad Bellingen in das ehemalige Marienheim. Dies wurde unter anderem durch Marion Koch ermöglicht, die sich bereits seit Kriegsbeginn zusammen mit dem Verein „Samuel Koch und Freunde e.V.“ für ukrainische Flüchtlinge einsetzt und schon vielen Menschen mit Behinderung geholfen hat. Die Gemeinschaftsunterkunft wurde damals kurzerhand und unbürokratisch reaktiviert und ist seitdem das vorübergehende Zuhause für das seit zwei Jahren verheiratete Paar. Nach einem Unfall ist Vlad Tetraplegiker, weshalb auch Oberkörper und Hände von den Einschränkungen betroffen sind. Eigentlich ist er auf einen speziellen Rollstuhl angewiesen, bisher hatte er aber keinen. Dank Ihrer Spenden konnten wir nun einen gebrauchten E-Rollstuhl mit vielen Funktionen über den Verein Samuel Koch und Freunde e.V. an Vlad vermitteln. Nun ist er nicht nur mobil, sondern kann beispielsweise auch das wichtige Stehtraining damit machen.
 
Weiterhin beteiligte Organisationen: Agape Stiftung und PerspektivForum Behinderung

YouTube player
Nach oben scrollen